11April

Wir verringern die Energierechnungen

Liebe Bornheimerinnen, liebe Bornheimer,

die Energiepreise kennen bisher nur eine Richtung, nämlich die nach oben. Derzeit liegen die Energiekosten eines Musterhaushalts mit 4 Personen nach Angaben der Verbraucherzentrale bei 4.750 € jährlich. In 2000 waren es 2.717 €. Das heißt, seitdem sind die Haushaltsausgaben für Energie um 75% angestiegen.
Davon betragen die Ausgaben für Strom (bei 4.000 kWh/Jahr) ca. 1.160 €. Das ist bezogen auf 2000 eine Preissteigerung von 93%. Die Ausgaben für das Heizen (2.400 l Heizöl/Jahr) liegen bei ca. 1.900 €, ein Anstieg um +94%. Die Kosten für das Tanken (bei 8 l/100 km) bei 14.000 km Fahrleistung jährlich kommen auf ca. 1520 €. Das ist ein Anstieg um 50%.
Das verfügbare Nettoeinkommen des Durchschnittshaushalts liegt bei 1.345 €/Monat, das des durchschnittlichen Rentnerhaushalts bei 872 € (RWI Essen, Statista 2014). Vergleicht man das verfügbare Nettoeinkommen des Durchschnittshaushalts von 1.345 €/Monat mit den jährlichen Energieausgaben eines Durchschnittshaushalts (4 Personen)von 4.750 €, so wird deutlich, dass die Jahresausgaben für Strom, Heizen und Tanken so groß sind, dass für viele Bürgerinnen und Bürger Geld für privaten Verbrauch und Sparen knapp ist. Dies gilt besonders im Alter für die Rentnerinnen und Rentner.
Viele jammern zu Recht über die Preise für Strom, Gas/Öl bzw. Benzin/Diesel. Das Jammern hilft jedoch nicht weiter. Nur wer frühzeitig in Einspar- und Effizienztechnik sowie in Erneuerbare Energien, vor allem in die Solarenergie investiert, nur der kann seine Energierechnung verringern, verschafft sich so ein Mehr an verfügbarem Einkommen, und zwardauerhaft.
Wie jeder von uns seine jährliche Energierechnung deutlich verringern kann, und zwar mit rentierlichen, gleichzeitig begrenzten Investitionen, das wird auf Initiative des Gemeinderates über das Jahr 2014 hinweg in Form mehrerer Informationsveranstaltungen und Mitmachaktionen aufgezeigt werden. „Bornheim verringert seine Energierechnung“ ist hierbei das Jahresmotto.
Einsteigen werden wir mit der Mitmachaktion „Bornheim spart Strom“. Die Botschaft hier ist: „Glühbirnen raus, LED-Lampen rein – spart Geld und schont die Umwelt“. Mit LED-Lampen kann der Stromverbrauch für die Beleuchtung im Vergleich zur herkömmlichen Glühbirne um bis zu 80% verringert werden, dies bei bester Lichtqualität.
Die Mitmachaktion wird vom 22. April bis zum 31. Mai laufen. Der Austausch der Glühbirnen durch LED-Lampen ist bei entsprechender Brenndauer inzwischen sehr wirtschaftlich. U.a. wird ein örtlicher Baumarkt in diesem Zeitraum bei Rückgabe einer alten Lampe und gleichzeitigem Kauf eines bestimmten LED-Leuchtmittels 3 € auf den Kaufpreis anrechnen. Bei solchen Rahmenbedingungen dürfte ein Lampentausch besonders interessant sein.
Die gemeindliche Info-Veranstaltung zu LED-Lampen wird in Zusammenarbeit mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz am Mittwoch, den 23. April stattfinden. Hierzu ergeht eine eigene Einladung. Merken Sie den Termin vor, es lohnt sich.

Karl Keilen, Ortsbürgermeister

 

 

 

 

 

Posted in Neues aus Bornheim