06Juni

Ministerpräsidentin Malu Dreyer trifft Ehrenamt

Malu Dreyer 2019 webMinisterpräsidentin Malu Dreyer im Storchenzentrum im Gespräch mit Ehrenamtlichen zu Storchenbesenderung, Wiesenbewässerung und StorchenführungenMalu Dreyer Edgar Schlee 2019 webEdgar Schlee, Gründungsmitglied der Aktion PfalzStorch und ehemaliger Mitarbeiter der Pfalzwerke erklärt Ministerpräsidentin Malu Dreyer das vorbildliche Engagement der Pfalzwerke bei der Sicherung der Strommasten gegen den Stromtod – eine der häufigen Todesursachen bei StörchenMalu Dreyer Christian Reis 2019 webMinisterpräsidentin Malu Dreyer an der Storchenscheune mit den dortigen Betreuern

Auftakt am 5. Juni im Storchendorf Bornheim

Dass für den Auftakt zur „Im Land daheim-Tour – Ministerpräsidentin Malu Dreyer trifft Ehrenamt“ Bornheim ausgewählt wurde, das ist eine besondere Ehre für die Gemeinde. Denn dies würdigt Bornheim, das sich als „Mitmach-Dorf“ und als „Dorf des Ehrenamtes“ versteht.
Auch wenn heute nur die Aktion PfalzStorch sich mit ihren Ehrenamtlichen präsentieren konnte, so geschah dies stellvertretend für alle Bornheimer Ehrenamtler, die sich mit großem bürgerschaftlichen Engagement für die Allgemeinheit, das ist unsere Dorfgemeinschaft, einsetzen und so, wie es die Staatskanzlei formuliert, „den Zusammenhalt der Gesellschaft stärken und zu einer Kultur der Solidarität beitragen“.
„Der Verein PfalzStorch macht Ehrenamt im Bereich Natur- und Umweltschutz sichtbar. Die Ehrenamtlichen leisten einen wichtigen Beitrag für die Natur und sorgen dafür, dass sich Störche hier wohlfühlen können“, das war das Fazit der Ministerpräsidentin aus den Gesprächen mit den Ehrenamtlichen der Aktion PfalzStorch.
Ein Danke an die Ministerpräsidentin, dass sie Bornheim als das Mitmach-Dorf und das Dorf des Ehrenamtes für den Auftakt zu Ihrer „Im Land daheim-Tour“ ausgewählt hat. Ein Danke an Landrat Dietmar Seefeldt mit seinem Büro, das die Organisation übernommen hat, und ein Dank dem Vorsitzenden der Aktion PfalzStorch Pfarrer Andreas Gutting und der Leiterin des Storchenzentrums Jessica Lehmann. Sie haben den Vororttermin organisiert und betreut.
Insgesamt war es eine für beide Seiten informative Gesprächs- und Informationsrunde und auf Grund der zahlreichen Medienvertreter für Bornheim eine Chance, sich über die Region hinaus als Ort mit umfangreichem bürgerschaftlichem Engagement zu präsentieren.

Karl Keilen, Ortsbürgermeister

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles