15Oktober

Lichtverschmutzung reduzieren, Fauna schonen

Liebe Bornheimer,

die Beleuchtung der Radwege Dammgasse (Weg Ortsausgang zu Sporthalle/Hornbachzentrum) und Mörlheimer Straße (Ortsausgang Brücke Hofgraben bis Bahnlinie) wird nach einem Beschluss des Bauausschusses probeweise von nachts 1.00 Uhr bis 5.30 Uhr ausgeschaltet werden. In dieser Nachtzeit dürften diese Wege von Spaziergängern und Radfahrern nicht genutzt werden, eine Leuchtenabschaltung damit für die Bornheimer ohne Relevanz sein.

Für unsere nachtaktive Fauna, vor allem Insekten, Fledermäuse, Vögel etc. hat „Lichtverschmutzung“ gravierende negative Auswirkungen. So werden viele Insekten, vor allem Falter, von den Leuchten angezogen und verenden dort. Der Tag-Nacht-Rhythmus, die innere Uhr bis hin zum Hormonhaushalt z.B. bei Vögeln wird gestört und Vogelzug beeinträchtigt. Insoweit ist es ein Gebot der Rücksichtnahme auf die Natur, „Lichtverschmutzung“ nur in dem Umfang zuzulassen, wie der außerörtlichen Beleuchtung ein entsprechender menschlicher Nutzen gegenübersteht. Ein Verzicht auf die Beleuchtung der beiden Radwege von 1.00 Uhr bis 5.30 Uhr bringt nebenbei noch einen wirtschaftlichen Vorteil für die Gemeinde, nämlich eine Einsparung von ca. 525 € jährlich bei der Stromrechnung. Sollten aus Ihrer Sicht andere Abschaltzeiten sinnvoll sein, bitte ich um Ihre Rückmeldung telefonisch unter 0171-6569850 bzw. per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Karl Keilen, Ortsbürgermeister

Posted in Neues aus Bornheim