21März

Jagdpacht verlängert

Die Bornheimer Gemarkung bildet einen sogenannten gemeinschaftlichen Jagdbezirk. Das heißt: Alle Grundstücke der Gemarkung sind in einer Jagdgenossenschaft zusammengefasst. Die Jagdgenossenschaft als Versammlung der Grundeigentümer entscheidet jeweils darüber, an wen und zu welchen Konditionen die Jagd verpachtet wird.
Pächter der Bornheimer Jagd sind bisher Frau Hildegard Held und Rudolf Dietrich Müller. Mit beiden Pächtern wurde die Jagd jetzt um weitere 9 Jahre, das ist bis zum 31. März 2025 zu den gleichen Konditionen wie bisher verlängert.
Die Bornheimer Gemarkung ist ein Niederwild- oder konkreter ein Rehwildrevier. Schwarzwild kommt nur sporadisch vor. Die tatsächlich bejagbare Fläche in der Gemarkung ist marginal, wird durch Ausweitung der Bebauung und das enge Straßen- und Wegenetz immer geringer. Insoweit wird der Wildbestand von den Pächtern mehr gehegt und gepflegt als bejagt. Hierfür ein herzliches Dankeschön seitens der Ortsgemeinde an unsere bisherigen und künftigen Pächter.

Karl Keilen, Ortsbürgermeister

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles