12August

Die Bilanz von „Bornheim trifft sich“ zum 31. Juli – ein gutes Ergebnis

„Man isst gemeinsam“ – das kommt in Bornheim gut an. Zumindest belegen dies die Teilnahmezahlen. Im Mai – dem Beginn von „Bornheim trifft sich “ – waren es 111, im Juni schon 136 und im Juli 167 Teilnahmen.

Bei ca. 350 Berechtigten – das sind die Bornheimerinnen und Bornheimer ab Alter 65+ sowie die Bürgerinnen und Bürger mit einem GdB ab 50% - gab es bisher insgesamt 414 Teilnahmen von 96 unterschiedlichen Personen. Oder: 27% der Berechtigten, das ist fast jeder Dritte, war schon beim gemeinsamen Essen mit dabei.
Danke an Inge´s Café, das Freizeitcenter und den „Lehrer Lämpel“. Das Essensangebot bei einem begünstigten Preis von 5 € pro Essen und die Freundlichkeit im Service überzeugt.
Ein Danke seitens der Gemeinde aber auch an alle Teilnehmer. Denn diese tragen mit ihrem Kommen, ihrem Mitmachen an „Bornheim trifft sich“ zum guten dörflichen Miteinander ganz wesentlich bei. Insoweit meine Empfehlung an diejenigen, die noch nicht am gemeinsamen Mittagessen teilgenommen haben: Kommen Sie zum Testen, ab 12 Uhr jeden Dienstag und Freitag in Inge´s Café, freitags auch im Freizeitcenter sowie jeden zweiten Donnerstag im Monat im Lehrer Lämpel. Sie werden feststellen: Sie sind jeweils immer in einer guten Gemeinschaft.
Dass dieses Angebot möglich ist, das gewährleistet der Diakonieverein mit seinem Vorsitzenden Werner Zeidler sowie im besonderen Hedy Zimmer. Sie erstellt die monatliche Abrechnung. Gemeindeseitig wäre die Abwicklung nicht machbar. Insoweit ist es eine ideale Arbeitsteilung. Die Gemeinde stellt die Mittel für das Projekt dem Diakonieverein zur Verfügung und der Diakonieverein wickelt dies ehrenamtlich ab.

Karl Keilen, Ortsbürgermeister

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles