08Juni

Bornheim ist immer eine Reise wert

Die Teilnehmer des deutsch-französischen BSW Bridgetreffens von „Störche, Kunst & Wein“ begeistert
Dass Bornheim mit seinen Störchen, der Kunst und seinem Weinangebot immer mehr Besucher anzieht, das ist für ein Dorf mit knapp 1700 Einwohnern schon ungewöhnlich. Heute waren es die ca. 60 Teilnehmer des deutsch-französischen Bridgetreffens, die Bornheim erkundeten, davon 40 Franzosen, je 4 Dänen und Norweger und 10 Deutsche.Bridgeclub Begrung web

Begrüßung der Teilnehmer des deutsch-französischen BSW Bridgetreffens im Dorfgemeinschaftshaus (von links: Präsidentin des deutschen Clubs Heidi Lueg-Walter, Ortsbürgermeister Dr. Karl Keilen, Reiseleiterin und Dolmetscherin Frau Kennedy)

Bridgeclub Gruppenfoto web

Die Teilnehmer des deutsch-französischen BSW Bridgetreffens an der Storchenscheune
Bridgeclub Gstefhrer webDie Bornheimer Akteure, die die Führungen zu Störche, Kunst & Wein gestalten (von links: Elke Föllinger, Karin Hechler, Ulla Kaub, Erika und Freddy Körner

 

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles

06Juni

Bornheim trifft sich – im ersten Monat eine sehr gute Bilanz

Wie wird das Konzept „Bornheim trifft sich“ angenommen? Das ist eine Frage, die alle am Projekt Beteiligten wie u.a. Gemeinderat, Diakonieverein, Gastronomiebetriebe, unterstützende Vereine, aber auch die Bornheimerinnen und Bornheimer interessiert.

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles

06Juni

Ministerpräsidentin Malu Dreyer trifft Ehrenamt

Malu Dreyer 2019 webMinisterpräsidentin Malu Dreyer im Storchenzentrum im Gespräch mit Ehrenamtlichen zu Storchenbesenderung, Wiesenbewässerung und StorchenführungenMalu Dreyer Edgar Schlee 2019 webEdgar Schlee, Gründungsmitglied der Aktion PfalzStorch und ehemaliger Mitarbeiter der Pfalzwerke erklärt Ministerpräsidentin Malu Dreyer das vorbildliche Engagement der Pfalzwerke bei der Sicherung der Strommasten gegen den Stromtod – eine der häufigen Todesursachen bei StörchenMalu Dreyer Christian Reis 2019 webMinisterpräsidentin Malu Dreyer an der Storchenscheune mit den dortigen Betreuern

Auftakt am 5. Juni im Storchendorf Bornheim

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles

06Juni

Chip statt Schlüsselsammelsurium

Chip Schlssel webIn einer Gemeinde mit einer größeren Anzahl von Gebäuden muss man bei mechanischen Schlössern eine Vielzahl von Schlüsseln vorhalten. In Bornheim sind es an die 100 Schlüssel, die trotz einigen Objekten mit Generalschlüssel verfügbar gehalten werden müssen. Im Grundsatz hat man ein gemeindliches Schlüsselsammelsurium.

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles

31Mai

Absolutes Halteverbot im Bereich des Kindergartens

Auf der Südseite der Hauptstraße ist entsprechend Elternwunsch eine Hol- und Bringzone für Kindergartenkinder eingerichtet.

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles

26Mai

Wahlergebnisse

Die Ergebnisse der Kommunalwahlen und der Europawahl 2019 finden Sie hier

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles

26Mai

Die Entwicklung eines Senioren- und Gesundheitszentrums im Dorfzentrum

Dass wir zunehmend älter werden, dafür sind wir dankbar.

Älter werden bedeutet in der Regel aber andere Anforderungen an das Wohnen sowie die Wohnumgebung, d.h. vor allem Barrierefreiheit.

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles

21Mai

Saubrunnen nicht in Betrieb

Transformator soll spätestens am 7. Juni geliefert werden

Schon seit Ostern kann das Bornheimer Wahrzeichen, der Saubrunnen, nicht laufen.

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles

20Mai

Bornheim – ein Dorf mit großem, noch nicht erschlossenem touristischem Potenzial

Touristisches Angebot webDie gemeindlichen Gästeführerinnen Karin Hechler und Ulla Kaub bei einer Führung zu Störche, Kunst & Wein

Wer aufmerksam das Geschehen in Bornheim beobachtet, der sieht, dass Bornheim für Nichtbornheimer erstaunlich attraktiv sein muss.

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles

20Mai

Unsere Kinder lernen gärtnern

Kindergarten grtnert1 webBepflanzung der Hochbeete durch die Kindergartenkinder mit Anleitung durch Frau Jetta, Filialleiterin des EDEKA-Marktes Albrecht in Bornheim (Bildmitte) Kindergarten grtnert3 webFrau Jetta und ihre Kollegin vom EDEKA Markt Albrecht nach der Pflanz- und Säaktion mit den auf ihre Leistung stolzen KindernDer EDEKA Markt Albrecht sponsert ein Hochbeet und die Pflanzen

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles

07April

Teenie- und Jugendtreff auf Raumsuche

Bisher war der Bornheimer Jugendtreff im Speicher des Rathauses untergebracht. Im Hinblick auf den Brandschutz - in diesem Fall der fehlende zweite Rettungsweg - ist eine Nutzung des Rathausspeichers für den Teenie- und Jugendtreff nicht mehr möglich. Von daher müssen Alternativmöglichkeiten gesucht werden.

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles

01April

Spielplatz Gartenstraße – Einladung zur Einweihung

Jetzt ist es geschafft: „Der Spielplatz in der Gartenstraße ist fertiggestellt!“

Die Spielgeräte wurden größtenteils von der Fa. Seibel geliefert und montiert. Von der Fa. ESPAS sind die Wippe, Schaukel und die kleinen Federwippen. Der Holzzaun zum Schutz der Kinder wurde durch die Firma Matthias Sommerauer aus Bornheim montiert.
Zur Einfassung des Fallschutzes mit Robinienstämmen wurde in der letzten Gemeinderatssitzung die Firma Seibel beauftragt.

Nun soll der neu gestaltete Spielplatz amEinweihung

Samstag den 06. April um 11:00 Uhr in der Gartenstraße

offiziell seiner Bestimmung übergeben werden.

Hierzu laden wir die Kinder mit Eltern, Großeltern und der ganzen Familie herzlich ein und hoffen, dass die Kinder mit den neuen Spielgeräten viel Freude und Spaß haben werden.
Die Bewirtung mit Würstchen und Brötchen erfolgt durch die Kinderinitiative. Hierfür herzlichen Dank an den Vorsitzenden der K.I.B. Marco Brauch und sein Team.

Otmar Dietz                                                              Karl Keilen
1.
Beigeordneter                                                        Ortsbürgermeister

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles

29August

Neueröffnung der Miller & Monroe-Filiale im Bornheimer Einkaufszentrum

Seitens der Gemeinde freuen wir uns zusammen mit den Mitarbeiterinnen, die alle vom neuen Unternehmen übernommen wurden, dass es nach der Übernahme der Charles Vögele Deutschland GmbH durch die Victory and Dreams Holding / Vidrea Retail B.V. weitergeht und damit der Filialstandort im Bornheimer Einkaufszentrum erhalten bleibt, und zwar mit dem neuen Konzept „Miller & Monroe“. Insoweit war es mir eine Ehre, gemeinsam mit der Filialleiterin Ellen Mühlhan, der stellvertretenden Filialleiterin Birgit Krämer und den anderen Mitarbeiterinnen das blaue Band zur Neueröffnung durchschneiden zu dürfen und so für das neue Konzept den Startschuss zu geben.
Der neu gestaltete Laden ist lichtdurchflutet und bietet den Kunden viel Bewegungsraum. Er ist ein Ort geworden, der durch Gestaltung und Farbgebung frisch und jugendlich wirkt und die Kunden auf Grund des attraktiven Angebots zum Verweilen und Einkaufen einlädt.
Die von „Miller & Monroe“ angebotene Damen- und Herrenmode sowie die Home- und Lifestyle-Artikel sind eine hervorragende Ergänzung zu den anderen Produktbereichen des Bornheimer Einkaufszentrums. Ein breites Angebot ist wichtig für die Attraktivität unseres Einkaufszentrums. Wäre der Bereich Kleidung nämlich weggefallen, würde hier wesentliches im Angebot fehlen.
Die Gemeinde ist stolz, Miller & Monroe als Anbieter von Damen- und Herrenmode sowie von Home- und Lifestyleartikeln im Bornheimer Einkaufszentrum dabei zu haben. Ich wünsche Miller & Monroe gute Umsätze und viele zufriedene Kunden. Miller Monroe web

Filialleiterin Ellen Mühlhan zusammen mit den acht Mitarbeiterinnen und Ortsbürgermeister Dr. Karl Keilen beim Durchschneiden des „blauen“ Bandes anlässlich der Neueröffnung der Miller & Monroe Filiale im Einkaufszentrum Bornheim
Noch eine Anmerkung zu unserem Einkaufszentrum und Gewerbegebiet:
Das Bornheimer Gewerbegebiet dient nicht nur der Versorgung der Bürgerinnen und Bürger. Es bietet mit über 2.000 auch sehr viele Arbeitsplätze und schafft damit Einkommen für viele. Und: Es bringt nicht wenig Gewerbesteuer und trägt damit ganz wesentlich zur Prosperität Bornheims, der Verbandsgemeinde und dem Landkreis bei.
Von daher sehe ich es für mich in der Funktion des Ortsbürgermeisters als große Verpflichtung an, alles zu tun, dass das Bornheimer Gewerbegebiet den hiesigen Firmen gute Rahmenbedingungen und eine zukunftsfähige Entwicklung ermöglicht. Insoweit stehe ich allen Firmen und damit auch Miller & Monroe jederzeit zur Verfügung, wenn die Gemeinde gefragt ist, Rahmenbedingungen zu schaffen, die für die Zukunftsfähigkeit von Firmenentwicklungen notwendig sind.
Welche Relevanz Gemeinderatsentscheidungen haben können und wie wichtig es ist, im Gemeinderat nicht kleinkariert zu denken, sondern im Einzelfall als Gemeinde in Vorleistung zu treten, das zeigt die 1953 getroffene Entscheidung des früheren Gemeinderates unter Bürgermeister Ernst Acuntius (Bürgermeister von 1950-1960). Damals hat die Gemeinde einem Kleinunternehmen eine Ansiedlungsmöglichkeit geschaffen, weil es einer Nachbarkommune zu unbedeutend war. Ausweislich des damaligen Gemeinderatsprotokolls hat man dem Unternehmen seitens der Landwirte das Gelände sogar unter Verkehrswert verkauft mit dem Versprechen des Unternehmens, wenn Bornheimer Kinder Arbeit suchen, diese bei vergleichbarer Qualifikation zu bevorzugen. Denn den Bornheimern war ausweislich des Ratsprotokolls klar, dass die bis dahin Bornheim prägende Landwirtschaft den Kindern kein Auskommen mehr ermöglichen würde.
Aus diesem Kleinunternehmen ist heute ein Unternehmen von europäischem Rang geworden mit einem Umsatz von knapp 4 Mrd. € und über 18.000 Mitarbeitern. Wenn aus einem früher armen heute ein prosperierendes Bornheim geworden ist, dann ist es ganz wesentlich auf diese damalige Entscheidung des Gemeinderates zurückzuführen. Was heute wäre, wenn damals Bedenkenträger im Rat gesessen hätten mit Argumenten „so eine kleine Firma, was wollen die unserer Jugend an Arbeitsplätzen bieten, wieso so einer unbedeutenden Firma Land unter Verkehrswert verkaufen etc.“, wir wissen es nicht. Vielmehr sollen wir dankbar sein, dass die damaligen Räte sich für die Ansiedlung des Kleinunternehmens entschieden und so den Grundstein für ein prosperierendes Gewerbegebiet mit der Vielfalt seiner Firmen gelegt haben.
In welche Zeit diese Entscheidung fiel, das ist dem auf die Entscheidung zur Ausweisung des Gewerbegebiets folgenden Tagesordnungspunkt zu entnehmen. Die Überschrift heißt nämlich „Deckmüdigkeit des Dorfstieres“. Damals war dies eine ernste Angelegenheit, so wichtig wie die Firmenansiedlung. Heute schmunzelt man darüber, wenn man dieses Ratsprotokoll, das die Zukunft Bornheims ganz wesentlich bestimmt hat, liest.

Karl Keilen, Ortsbürgermeister

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles

21März

Ein Dankeschön an die Helfer bei der Aktion „Saubere Landschaft“

Liebe Bornheimerinnen, liebe Bornheimer,

die Gemarkung ist gesäubert. Beim Osterspaziergang können Sie jetzt die Natur wieder als Natur genießen!
Ein Container voll mit Müll ist das Ergebnis der Aktion „Saubere Landschaft“ von letztem Samstag, wo wieder zahlreiche Helfer tatkräftig mit anpackten.
Ein herzliches Dankeschön geht an die Bornheimer Feuerwehr, den Feuerwehrverein, die Jugendfeuerwehr, den Bauhofleiter Torsten Bornschein und alle weiteren Helfer. Das Wetter passte, die Stimmung war gut und das Essen im Anschluss an die Aktion schmeckte. Dafür ein Danke auch an den Küchenchef Andreas Zimmermann und seine Helfer.

Karl Keilen, Ortsbürgermeister
Uwe Acuntius, Beigeordneter                       

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles

21März

In Kürze beginnen die Brückenbauarbeiten für die neue Abfahrt A65 auf die B272

Schon im letzten Jahr wurden umfangreiche Erdarbeiten zur Vorbereitung des Baus der Abfahrt A65 Richtungsfahrbahn Neustadt – Speyer auf die B272 durchgeführt. Wie der Landesbetrieb Mobilität Speyer mitteilt, wird jetzt nach Ostern mit den Brückenbauarbeiten begonnen.
Hierzu wird auch der gemeindeeigene Wirtschaftsweg nördlich der B272 befahren werden. So soll am 4. April hierüber eine Trafostation und im Mai/Juni ein Baukran antransportiert werden. Ansonsten soll außer Mitarbeiterfahrzeugen kein weiterer Baustellenverkehr über diesen gemeindeeigenen Weg laufen. Mit der Baufirma Theisinger & Probst ist vereinbart, dass bei Beschädigungen des Weges dieser nach Abschluss der Bauarbeiten wieder firmenseitig instand gesetzt wird.
Zu einem späteren Zeitpunkt wird es zur Umsetzung der Traggerüste der Brücke kurzzeitige Vollsperrungen der A65 zwischen Edenkoben und Landau Nord in Fahrtrichtung Landau geben, von denen auch Bornheim betroffen sein wird. Um die Verkehrsbeeinträchtigungen möglichst gering zu halten, sollen die Vollsperrungen mit Umleitung über die L516 (Edenkoben-Edesheim) voraussichtlich jeweils in der Nacht von Samstag auf Sonntag erfolgen. Folgende Termine sind hierfür derzeit vorgesehen: Die Nacht vom 20./21. August 2016, vom 07./08. Januar 2017 und vom 11./12. August 2017.
Weiterhin ist an diesen Terminen die A65 im direkten Bereich der AS Landau Nord in Fahrtrichtung Neustadt gesperrt. Hier erfolgt eine Umleitung von der A65-AS-LD-Nord über die B272 bis zum Kreisverkehrsplatz Essingen und von dort zurück zur A65 Richtung Neustadt. Eine Auffahrt auf die B272 von Dammheim/Bornheim ist während dieser Zeit nur in Fahrtrichtung Speyer möglich.

Karl Keilen, Ortsbürgermeister

Posted in Neues aus Bornheim, News/Aktuelles

<<  1 [23  >>