27 April 2018

Stahlblauer Grillenjäger

Dieser eindrucksvolle Stahlblaue Grillenjäger ist eine Langstielgrabwespe. Die Körperlänge dieser Grabwespe beträgt etwa 15 bis 20 mm. Ihr Nest legt sie in den verschiedensten oberirdischen Hohlräumen an, beispielsweise in Halmen vom Riesenschilf, Bienen-Nisthilfen, in Löchern morscher Stämme, hohlen Zweigen usw. Die Larvennahrung, die in die bis zu sechs hintereinander angelegten Brutzellen eingetragen wird, besteht aus den verschiedensten Schreckenarten und wird anschließend mit Grasbüscheln verschlossen, die oft noch aus den Röhren herausragen. Die erwachsenen Tiere ernähren sich hauptsächlich vom Pollen und Nektar der Goldruten und Mannstreu. Da diese Grabwespe sehr wärmebedürftig ist, findet man sie in Siedlungsbereichen, Streuobstwiesen, sonnigen Hängen und Waldrändern. Der Fundort war die südliche Gemarkungsgrenze, neben dem Industriegebiet Landau Ost.