27 April 2018

Keulenschwebfliege

Die Gemeine Keulenschwebfliege wird auch als kleine Mistbiene bezeichnet. Sie erreicht eine Länge von 7 bis 9 mm und hat einen sehr schlanken Körperbau. Auffallend sind die keulenartig verdickten Oberschenkel. Man trifft sie an Gewässern, Feuchtbiotopen, Wiesen sowie Feldern in Parks und Gärten, von April bis Oktober vorzugsweise an Doldenblüten an. Ihre Larven ernähren sich von faulendem und verrottendem organischem Material, beispielweise im Kompost oder Mist. Das Foto entstand in der Nähe der „Eh-Da-Fläche“ an der nördlichen Gemarkungsgrenze zwischen Dammheim und Bornheim.