15 Mai 2018

Hirschkäfer Weibchen

Der stark gefährdete Hirschkäfer gehört zur Familie der Schröter und ist der größte europäische Käfer. Das Hirschkäfer Weibchen kann schnell mit dem Balkenschröter verwechselt werden, denn optisch sehen sich Hirschkäfer Weibchen (ca. 30 bis 50 mm) und Balkenschröter (ca. 16 bis 32 mm) sehr ähnlich. Nach der Paarung legt das Weibchen etwa 20 Eier tief in den Boden. Dort, in den Wurzeln von Totholz wie Eichenstümpfen, entwickeln sich die Larven und benötigen dazu bis zu acht Jahre. Danach verpuppen sie sich etwa 20 cm tief im Boden. Dieses Hirschkäferweibchen habe ich am Hofgraben entdeckt.