27 April 2018

Bohrfliegenpaarung

Bei dem hier abgebildeten Bohrfliegenpaar sollte es sich um Chaetorellia jaceae handeln, die man von Juni bis August an Wiesen, auf Ruderalflächen oder an Waldrändern antrifft. Die Weibchen sind mit einem Legebohrer ausgestattet, der für die Eiablage benötigt wird. Nach der Paarung stechen die Weibchen ihre Eier in die Knospen von Flockenblumen oder Kratzdistel. Die geschlüpften Larven entwickeln sich im Innern der Blütenköpfe, wo im Herbst die Verpuppung und Überwinterung stattfindet. Diese winzigen Fliegen erreichen eine Flügellänge von 3,4 bis 4,4 mm und fliegen von Juni bis August. Gefunden habe ich diese Bohrfliegen an der nördlichen Gemarkungsgrenze neben der B 272.