30Januar

Wer klug ist und rechnet, macht seinen Strom mit Hilfe der Sonne

Das wird in der Dorfmoderation das Thema der nächsten Sitzung des Arbeitskreises „Umwelt, Tourismus, Kultur“ sein. Hierzu lade ich alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein.

Es referiert zu

„Die solare Stromerzeugung"
Wolfgang Thiel
Vorsitzender der Initiative Südpfalz-Energie e.V.

Donnerstag, 15. Februar, 19.30 Uhr
Rathaus Bornheim, Hauptstr. 19, Bürgersaal

Über 100 Gebäude produzieren schon heute Sonnenstrom. Die erzeugte Strommenge deckt ca. 50% des jährlichen Haushaltsstromverbrauchs in Bornheim. Hiermit wird nicht nur ein relevanter Klimaschutz- und Luftreinhaltungsbeitrag geleistet. Die Solaranlagen zeigen sich auch als rentierliche Investitionen.
Nach einer Analyse der Bornheimer Dächer durch die Universität Landau gibt es noch viele für die Sonnenenergienutzung sehr gut geeignete Dächer. Auf diesen könnte das Mehrfache des Bornheimer Stromverbrauchs erzeugt und Bornheim in Verbindung mit Stromspeichern so von Energiebezug weitgehend unabhängig werden.
Was man als Dachbesitzer für Fotovoltaik investieren muss, wie sich Sonnenstrom rechnet und welche Vorteile die Sonnenenergie dem Bürger bietet, das erläutert Wolfgang Thiel am Beispiel seiner eigenen Solaranlage. Ziel des Vortrags ist dafür zu werben, dass in Bornheim der Ausbau der Sonnenenergie auch künftig zügig weitergeht. Eine Teilnahme lohnt sich.

Karl Keilen, Ortsbürgermeister

Posted in Neues aus Bornheim